Donnerstag, der 27. November 2014 um 17:51 Uhr
head-studium.jpg

Studentenjob: Beim Dazuverdienen ist einiges zu beachten.

Das Bafög ist ziemlich knapp bemessen, und auch die Bücher sind ziemlich teuer. Da lohnt es sich für jeden Stdenten, wenn er sich etwas Geld zusätzlich verdienen kann. Aber so schön das nebenbei verdiente Geld auch lockt; es müssen enige Regeln beachtet werden. Von großem Vorteil ist die Tatsache, dass jeder Student in der Studentischen Krankenversicherung sehr günstig versichert ist.

 

Wie viele Stunden darf ich als Student arbeiten?

Neben dem Studium darf jeder Student maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten. Mit dieser Höchstgrenze soll gewährleistet sein, dass der Student als Haupttätigkeitsfeld sein Studium besitzt und den Job wirklich nur nebenbei ausübt. Aber auch eine Tätigkeit, welche maximal zwei Monate dauert und insgesamt 50 Arbeitstage dauert, kann vom Studenten ebenfalls ausgeübt werden.

Natürlich kann der Student während der Semesterferien eine Vollzeitbeschäftigung auf Steuerkarte verrichten. Jerder Student darf auch mehrere Minijobs pro Tag ausüben, so lange er für diese Tätigkeiten pro Monat nicht mehr als 400,- Euro verdient. Hier muss sich der Student aber vom Finanzamt eine Lohnsteuerbefreiung geben lassen, welche er dann seinem anderen Arbeiter vorlegen kann. Hat der Student nicht diese Bescheinigung, so muss er bereits für die zweite Tätigkeit Steuern bezahlen.

 

Wie viel darf der Student verdienen?

Da der Stdenut einen besonderen Status besitzt, sind seine Verdienstmöglichkeiten nicht grundsätzlich eingeschränkt. Allerdings unterliegt der Student gewissen Einschränkungen, wenn er Bafög bekommt oder seine Eltern noch das Kindergeld für ihn bekommen. Dann darf der Student nur 7688 Euro jährlich verdienen. Mit der zusätzlichen Werbungskostenpauschale liegt der Jahresverdienst insgesamt bei 8600 Euro.

Verdient der Student allerdings mehr, so wird seinen Eltern das Kindergeld gestrichen. In einigen Fällen wird dem Studenten sogar das Bafög gekürzt. Wenn der Student sein Kindergeld selbst ausbezahlt haben möchte, weil im beispielsweise seine Eltern das Geld nicht auszahlen, dann muss er sich selbst an die zuständige Familienkasse bei der Arbeitsagentur wenden und die direkte Auszahlung beantragen. Bekommt der Student selbst Bafög, so darf er jährlich nur bis zu 4026 Euro verdienen. Verdient er mehr, so wird jeder darüber hinaus verdiente Euro auf das Bafög angerechnet und abgezogen.

 

Wie sieht bei den Studenten die Sozialversicherung aus?

Wie bei jedem anderen Arbeitnehmer werden dem Studenten bei einem Minijob 11 % für die Krankenkasse abgezogen; auch dann,wenn er in der Studentenversicherung krankenversichert ist. Dazu kommen 12 % für die Rentenversicherung, und weitere 2 % als Lohnsteuerpauschale. Allerdings erwirbt der Stdent bei einem Minijob keinerlei Rentenanwartschaften.

Link: www.uni-pur.de - Die neuesten Studentenjobangebote


Hinweis: Alle Texte auf dieser Webseite und den folgenden Unterseiten sind lediglich allgemeine Informationen und stellen keine Rechtsberatung dar. Eine Haftung für konkrete Fälle kann hinsichtlich der Inhalte daher nicht übernommen werden. Wenn Sie auch gern einen Fach-Artikel auf dieser Seite veröffentlichen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.


News Topliste
Werbung
Versicherungen


LVM Servicebüro
Hochwaldallee 76
Hohen Neuendorf
LVM
Fon: 03303.211512
Fax: 03303.211514
Berlin
LVM Versicherung
leer
Vergleichsrechner
leer
Der beliebteste aller Bonusse für Onlinekasinos ist der Welcome Bonus.
Footer
Abstand Footer
Google
Lesezeichen Google
Mr. Wong
Lesezeichen Mr. Wong
Delicious
Lesezeichen Delicious
Linkarena
Lesezeichen LinkArena
Bookmark Logopate AGB    Impressum    Sitemap    CopyCopyright SeSoft (Datenbank-Spezialist) Hohen Neuendorf    Logopate (Werbeagentur) Hohen Neuendorf